Friteusenfett wechseln: So wird es richtig gemacht

Friteusenfett wechseln: So wird es richtig gemacht

Friteusen sind aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Sie sind perfekt um leckere Speisen schnell zuzubereiten. Dennoch fragen sich viele wohin mit dem gebrauchten Öl, und wie oft man mit dem selben Öl frittieren kann. Nachfolgend finden Sie Antworten auf diese Fragen.

Bevor man das Öl wechselt, sollte man es erst einmal abkühlen lassen. Wenn das Öl lauwarm ist, kann man es in einen geeigneten Behälter umfüllen. Ein geeigneter Behälter ist zum Beispiel ein Tetra Pak,ein Marmladen- oder Gurkenglas. Anschließend entsorgt man das Fett einfach im Hausmüll (schwarze Tonne). Die Entsorgung auf einem Komposthaufen ist ebenfalls möglich.

Friteusenfett entsorgen: So besser nicht

Das benutzte Fritteusenfett sollte man auf keinen Fall in den Abfluss oder in die Toilette gießen, da es dort verhärten und für Verstopfungen sorgen kann. Außerdem sieht es auch sehr unschön aus wenn Fettreste in der Toilette zurückbleiben die meist erst nach mehreren Spühlvorgängen verschwinden. Das Fett kann sogar ins Grundwasser gelangen, wo es unter umständen eine Belastung für den Wasserkreislauf darstellt.

Wann sollte das Frittierfett gewechselt werden ?

Wann man das Fett wechseln sollte hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Pauschal kann man aber sagen, dass nach 6 bis 8 Frittiervorgängen gewechselt werden sollte. Der genaue Zeitpunkt hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Geschmack – Die Qualität des Fetts hat natürlich auch Einfluss auf den Geschmack. Wenn das Fettplötzlich bitter oder kratzend schmeckt, sollte das Öl gewechselt werden.
  • Geruch – Wenn das Fett anfängt merkwürdig zu riechen ist es wahrscheinlich verdorben und sollte ausgetauscht werden.
  • Frittiergut – Wielange das Fett genau haltbar ist hängt auch vom Frittiergut ab. Pommes stellen beispielsweise keine so Belastung dar wie Eiweißreiche Lebensmittel. Fleisch und Fisch belasten das Fett wesentlich stärker.

Wenn das Öl gewechselt wird, muss stets das komplette Öl erneuert werden. Es bringt nichts nur einen Teil zu ersetzen.

Fritteusenfett filtern

Wenn sie wollen, dass Ihr Essen stets frisch schmeckt, sollten Sie das Fett nach jedem Frittiervorgang von sämtlichen Lebensmittelrückständen befreien. Hierfür können Sie das lauwarme Öl einfach mit einem Kaffeefilter oder einem Sieb filtern. Das Fett Anschließend in einen geschlossen Behälter umfüllen. Dann einfach gekühlt und lichtgeschützt lagern und Ihr könnt es beim nächsten mal bedenkenlos benutzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*